Tagespflege

„Endlich – es geht wieder los“

Nach den langen Monaten des Lockdowns verleben die Gäste der ASB-Tagespflege Hägewiesen mit der Aktion „Museum im Koffer“ einen anregenden Nachmittag.

Endlich wieder Besuch empfangen zu können, endlich wieder Abwechslung, endlich wieder gemeinsam lachen: Nach den entbehrungsreichen Corona-Zeiten und den strikten Monaten des Lockdowns hatten die Gäste der ASB-Tagespflege Hägewiesen jetzt jede Menge Spaß gehabt. Zu Besuch war Kirsten Brandes vom Kreismuseum Peine – und mit ihr das Projekt „Museum im Koffer“. Brandes betreut die Aktion seit mehr als zehn Jahren. „Ich habe mir gedacht, wenn die alten Menschen nicht mehr mobil sind, dann komme ich halt zu ihnen“, sagt Brandes. 

Das Engagement kam bei den Senioren gut an. Brandes hatte zahlreiche alte Lederkoffer und Hutschachteln im Gepäck – und der Inhalt nahm die Tagespflegegäste mit auf eine unterhaltsame und kurzweilige Zeitreise. Brandes hat unzählige Requisiten aus allen Jahrzehnten gesammelt. Das Motto an diesem Nachmittag lautete: 60er und 70er-Jahre. Vom Häkelbikini über karierte Schlaghosen und große Sonnenhüte bis hin zu knappen Miniröcken, Hotpants, Flokatimäntel  und schillernden Lurex-Kleidern reichten die Schätze, die Brandes zum Vergnügen ihrer Zuschauer aus den Koffern zog. „Das ist ein Stück Erinnerungsarbeit“, erklärt Heike Ilsemann, die die Tagespflege Hägewiesen seit Januar 2020 leitet. „Wir regen die Sinne an und kommen ins Gespräch. Das aktiviert unsere Gäste“, so Ilsemann. Das Konzept ging wunderbar auf. Rita Lopan lobte die Idee. „Eine prima Sache, das macht Spaß“, sagte die 90-Jährige und kicherte wie ein junges Mädchen, als Kirsten Brandes sie fragte, ob sie früher auch die für die 60er Jahre so typische enge Lederstiefel getragen habe.

Auch Erika Herr ist begeistert von dem „Museum im Koffer“. Sie begleitet ihren Mann Erwin (83) in die Tagespflege und freut sich, dass mit sinkenden Inzidenzahlen und zunehmenden Impfungen wieder Veranstaltungen und Geselligkeit stattfinden können. Ilsemann betont, dass es angesichts der Corona-Lockerungen nicht nur bei Besuchern und Events im Haus bleiben werde. Ihr Team habe gerade eine kleine Umfrage unter den Tagespflegegästen gemacht und gefragt, zu welchen Aktivitäten die Gäste Lust haben. Geplant seien  als nächstes ein Ausflug ins Küchenmuseum in der List sowie eine Fahrt mit dem gläsernen Ausflugsdampfer auf dem Maschsee. Das Leben kehrt zurück.

Ihre ASB-Ansprechpartnerin für dieses Thema:

Heike.png

Heike Ilsemann

Pflegedienstleitung

Telefon : 0511 35854-411
Fax : 0511 60676671

h.ilsemann(at)asb-hannover.de

ASB Tagespflege Hägewiesen

Hägewiesen 117A
30657 Hannover