Rettungsdienst

Kinderhilfe Diekholzen spendet Kuscheltiere für kleine Patienten in Not

Eine blutende Schnittwunde, Schmerzen, ein Rettungswagen mit Blaulicht und unbekannte Erwachsene in Uniform: Bei diesem Szenario können es Kinder mit der Angst zu tun bekommen. Gut, wenn dann ein Freund zum Trösten an Bord ist: Für diesen Fall hat der Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) in Gronau jetzt 50 Teddybären geschenkt bekommen. Die Kuscheltiere stammen von der Kinderhilfe Diekholzen, die ihrerseits die Leine-Deister-Zeitung als Sponsor gewonnen hat. Die Trösteteddys fahren künftig in allen Rettungswagen der Wache Gronau mit.

„Wir bekommen immer wieder die Rückmeldung, dass die Kinder in einer Notlage sofort eine Verbindung zu dem Teddy aufbauen“, erzählt Sabrina Ziss, Gründerin der Kinderhilfe. Dem Teddy erzählen die Kinder, wo es weht tut oder sie halten ihn einfach im Arm, wenn erst einmal alles zu viel ist.
Als kleiner Tröster erleichtert der Teddy deshalb auch den Rettungskräften die Arbeit.

Für die ASB’ler der Rettungswache Gronau war die Lieferung der Trösteteddys eine Premiere. „Wir freuen uns sehr, das ist eine wunderbare Aktion“, sagt Tobias Koch, Leiter der Rettungswache. Die Trösteteddys im Wert von 735 Euro sind fusselfrei, technisch geprüft und aus hygienischen Gründen einzeln in Folie verpackt. Der große Vorrat wandert vorerst ins Lager, zwei bis drei Teddys kommen pro Fahrzeug an Bord. Sie gehören künftig zur Ausstattung eines jeden Rettungswagens.

Auf die Idee, Kuscheltiere an kleine Patienten zu verschenken, kam Sabrina Ziss 2012 durch ihren Sohn Vincent. Als „kleiner, wilder Kerl“ hatte er sich früher etwas gebrochen und saß verängstigt in der Notaufnahme. Als die Eltern nach einer Kleinigkeit zum Trösten fragten, entgegnete das Klinikpersonal, dass es mal Trösteteddys gab, dafür aber kein Budget mehr vorhanden sein. „Das kann so nicht bleiben“, dachte sich Sabrina Ziss. Sie kontaktierte mehrere Firmen, um Sponsoren für eine „Aktion Trösteteddy“ zu gewinnen. Seit 2019 ist sie hauptberuflich Gründerin und Inhaberin der Kinderhilfe Diekholzen, die in ganz Deutschland Trösteteddys an Kliniken, Kinderheine, -hospize und Rettungsdienste liefert. Verschiedene Rettungswachen des ASB bekamen schon Teddys überreicht.

Ihre Ansprechpartner zu diesem ASB-Fachgebiet sind:

20210610-IMG_4693.jpg

Michael Falk

Bereichsleitung Rettungsdienst

Telefon : 0511 35854-750

m.falk(at)asb-hannover.de

ASB Hannover

Petersstraße 1-2
30165 Hannover

5s_UbjdQ.jpeg

Marie Rheinländer

Öffentlichkeitsarbeit & Mitgliederbetreuung

Telefon : 0511 35854-211

m.rheinlaender(at)asb-hannover.de

ASB Hannover

Petersstraße 1-2
30165 Hannover