ASB-Tagespflege Hägewiesen

Notgruppe für besonders Pflegebedürftige öffnet

Noch ist Pflegedienstleiterin Heike Stendel dank der Corona-Beschränkungen ganz alleine in der ASB-Tagespflege in den Hägewiesen 117A. Doch schon nächste Woche, am 20. April, wird sich das endlich wieder ändern. Dann nämlich begrüßen sie und zwei Kolleginnen jeweils montags, mittwochs und donnerstags Gäste in einer Notgruppe.

Dass die älteren Herrschaften kommen dürfen, ist eine Ausnahme. Denn eigentlich sind Tagespflegeeinrichtungen in der Coronakrise geschlossen. Doch die Gäste der Notgruppe sind mit Pflegegrad 4 und 5 besonders schwer in ihrer Selbständigkeit beeinträchtigt. Und sie laufen zudem in Gefahr, durch fehlende Betreuung gesundheitlich geschädigt zu werden.

Das ASB-Tagespflegeteam ist auf die (Wieder-) Eröffnung gut vorbereitet. Leiterin Heike Stendel betont: "Alle Kolleginnen haben noch einmal eine Hygieneunterweisung speziell zu Corona bekommen, werden während der Arbeitszeit Mundschutz tragen." Geplant ist zudem, dass bei den Gästen vor Eintritt in die Einrichtung Temperatur gemessen wird. Was Stendel und ihrem Team ganz wichtig ist: "Auch in der Notgruppe sollen unsere Tagespflegegäste eine schöne, abwechslungsreiche Zeit haben. Allerdings werden wir die gemeinsamen Mahlzeiten mit großem Abstand zu einander einnehmen. Selbstverständlich wird zudem darauf geachtet, dass das Betreuungsangebot kontaktarm erfolgt und sich überwiegend auf die Sinnesanregungen des Hörens und Sehens beziehen. So werden wir beispielsweise Lesen, Singen, Sitztanz- und Gymnastik, Gedächtnisübungen oder Erinnerungspflege individuell und in kleinen Gruppen anbieten - bei Bedarf auch in separaten Räumen."

Engen Kontakt halten Stendel und ihre Kolleginnen aber auch zu den Tagespflegegästen und ihren Angehörigen, die im Moment nicht in die Einrichtung kommen können: "Wir tauschen uns regelmäßig per Telefon aus. Dabei halten wir vor allem die Angehörigen auf dem Laufenden zum weiteren Procedere in dieser Krisenzeit."

Noch hat Stendel Platz in der Notgruppe für ein bis zwei Personen. Interessierte können sich bei ihr melden unter der Rufnummer 0511/ 358 54 271.

 

Ihre ASB-Ansprechpartnerin für dieses Thema:

f467791e-7abc-47f6-9df9-cb1eb6ee0e97_1.JPG

Heike Ilsemann

Pflegedienstleitung

Telefon : 0511 35854-271
Fax : 0511 60676671

h.stendel(at)asb-hannover.de

ASB Tagespflege Hägewiesen

Hägewiesen 117A
30657 Hannover