Coronavirus-Pandemie und seine Folgen

Aussetzung der Erste-Hilfe-Schulungen bis zum 30.05.2020 verlängert

Im Einvernehmen mit Experten-Empfehlungen verlängert der ASB Hannover die Aussetzung seiner Erste-Hilfe-Schulungen.

Derzeit gehen Experten davon aus, dass die Verfügungen auf Grundlage des Infektionsschutzgesetzes noch über den 19.04.2020 hinaus andauern werden - Zumindest in Bezug auf Erste-Hilfe-Schulungen. Die Vorgaben und Rahmenbedingungen für diese Art Schulungen, etwa das praktische Anwenden (Üben) von Hilfemaßnahmen untereinander, sind mit den derzeitigen Schutzbedürfnissen und Schutzmaßnahmen nur schwer vereinbar. Aus diesem Grund haben auch die deutschen Unfallversicherungsträger am 06.04.2020 Ihre Empfehlung im Bezug auf Erste-Hilfe-Kurse während der Coronavirus-Pandemie aktualisiert. Nun raten sie Betrieben, Unternehmen und Einrichtungen bis voraussichtlich zum 30.05.2020 von der Teilnahme an Erste-Hilfe-Schulungen abzusehen.

Der ASB Hannover unterstützt weiterhin alle Bemühungen zur Eindämmung und dem Schutz der Bevölkerung vor Covid19 und wird daher, im Einvernehmen mit der Empfehlung, voraussichtlich bis zum 30.05.2020 keine Kurse anbieten. Sollte sich daran vorzeitig etwas ändern, werden wir dies hier bekanntgeben.

Abschließender Hinweis: Bei Interesse finden Sie hier die vollständige DGUV-Meldung.

 

Ihr Ansprechpartner beim ASB zu diesem Thema:

20180703_wunsch_11.jpg

Marc-Oliver Berndt

Fachdienstleitung: Erste-Hilfe- u. Sanitätsdienstausbildung | Koordinator: Der Wünschewagen Niedersachsen (Ehrenamt)

Telefon : 0511 35854-77

m-o.berndt(at)asb-hannover.de

ASB Hannover

Petersstraße 1-2
30165 Hannover