Rettungsdienst und Katastrophenschutz

Mehr Praxisnähe durch eigenes Übungsfahrzeug

Die Firma M&M Automobile Service aus Coppenbrügge spendet Gebrauchtwagen für die praktische Ausbildung von Einsatzkräften im Rettungsdienst. Das Fahrzeug wurde durch ASB-Mitarbeiter zum Übungsfahrzeug umgebaut und dient den Rettern ab sofort zur realistischen Übung der Menschenrettung aus einem Fahrzeug heraus.

Im Vordergrund: Ein Fahrzeudach eines PKW. Dahinter stehen fünf ASB-Mitarbeiter vor dem Rest des PKW. Im Hintergrund: Ein ASB-Krankenwagen, blauer Himmel, mehrere blattlose Bäume und ein Gebäude.

Gronau | Eine Rettung aus einem Unfallfahrzeug ist komplex und anspruchsvoll. Viele Beteiligte und Maßnahmen, wenig Platz und großes Gefahrenpotenzial. Sichere Übungsmöglichkeiten sind rar. Doch durch eine großzügige Sachspende und viel Eigeninitiative wurde eine solche Trainingsmöglichkeit nun für unsere Mitarbeiter und Helfer geschaffen. Am 21. Januar 2020 übergab Herr Michel Mustafic, Inhaber von M&M Automobile in Coppenbrügge, offiziell den präparierten PKW für den zukünftigen Übungsbetrieb an unsere Abteilung "Aus- und Fortbildung Rettungsdienst".

Durch Initiative der Retter Sören Feuerhack und Christopher Thompson (Lehrrettungswache Hildesheim-Gronau) wurde unter anderem das Fahrzeugdach so bearbeitet, dass es unkompliziert abgenommen werden kann. Sehr praktisch, da im Übungsszenario in der Regel keine Einsatzkräfte der Feuerwehr mit schwerem Gerät zur Verfügung stehen, die diese Aufgabe übernehmen. Die Entfernung des Daches ist wichtig, da Sie zusätzliche und zum Teil schonendere Möglichkeiten der Menschenrettung ermöglicht, die so nun ebenfalls realistisch trainiert werden können.

Dank für Ihre Unterstützung bei der Projektrealisierung geht des Weiteren an unsere Rettungswachenleiter Maik Kreth und Tobias Koch sowie an Achim Kolkenbrock, Rettungsdienstleiter Bereich Stadt und Landkreis Hildesheim. Darüber hinaus freuen wir uns sehr über die Aussage seitens Michel Mustafic (Inhaber M&M Automobile aus Coppenbrügge) uns auch in Zukunft unterstützen zu wollen. "Der ASB freut sich sehr über diese Kooperation und Zusammenarbeit", so Maik Döring, Leiter Aus- und Fortbildung Rettungsdienst, "Das bringt unsere Samariter weiter und hilft schließlich auch den Menschen, für die wir zukünftig in den Einsatz gehen".


Ihr Ansprechpartner zu diesem Thema:

Maik-Doring.jpg

Maik Döring

Stellv. Schulleitung: ASB Rettungsdienst-Schule Hannover | Bereichsleiter: Rettungsdienst Fortbildung

Telefon : 0511 35854-267

m.doering(at)asb-hannover.de

ASB Hannover

Petersstraße 1-2
30165 Hannover