ASB-Wünschewagen erfüllt jetzt "Wünsche aus der Ferne"

„Platzkonzert“ für schwerstpflegebedürftige Tagespflege-Gäste

Beim Drafi Deutscher Klassiker „Marmor, Stein und Eisen bricht“ gibt es für die alte Dame mit ihrem Rollator kein Halten mehr: Sie lässt die Hände im Takt der Musik kreisen, singt munter mit, strahlt über das ganze runzlige Gesicht. Vor allem aber vergisst die schwerstpflegebedürftige Seniorin für einige Augenblicke Schmerzen und Sorgen, die Einsamkeit während der Corona-Isolation. Und genau das ist es, was das „Platzkonzert“ am 30. April vor unserer ASB-Tagespflege Hägewiesen bewirken sollte. Veranstalter des 45-minütigen „Mini-Events“ mit den Musikern Tom Barcal und Kennenth King für die sechs Notgruppen-Tagespflegegäste war das Team vom ASB-Wünschewagen. Das schafft ab sofort Corona-bedingt ein alternatives Angebot: Die „Corona-Krisen-Wünsche-Wahrmachung“ – also quasi „Wunscherfüllung aus der Ferne“.

Und bei der kann Jeder mithelfen, Kranken, Alten und Einsamen ein Lächeln zu schenken. „Normalerweise bringen wir mit unserem Wünschewagen todkranke Fahrgäste an letzte Sehnsuchtsorte – beispielsweise an das Meer oder zu einer Familienfeier. Pandemie-bedingt geht das aber seit Mitte März leider nicht mehr“, berichtet Julia-Marie Meisenburg vom Koordinationsteam. „Deswegen müssen die Sehnsuchtsorte eben zu unseren Fahrgästen kommen.“ Via Facebook stellt das dreiköpfige Team Herzenswünsche und verhinderte „Reisende“ vor. Follower des sozialen Netzwerkes vor Ort helfen bei der „Wunscherfüllung aus der Ferne“ – verschicken beispielsweise Postkarten aus den Bergen, machen Videos am Strand, lassen das Meeresrauschen via Telefon zum Wünschenden kommen.

 

Oder machen eben Musik – so wie Kenneth King und Tom Barcal, die ebenfalls bei Facebook auf den Hilferuf der Samariter aufmerksam geworden sind. TV-Star Barcal (u.a. bekannt aus „Tatort“, „Lindenstraße“ und „Cobra 11“): „Uns war es ein Herzensbedürfnis, den schwerstpflegebedürftigen Senioren mit unseren Songs einfach eine schöne Zeit zu schenken.“ Von „I just called to say i love you“ über „Can’t help falling in love“ bis zu „Sie ist wie die Sonne“ – das Repertoire der beiden Künstler aus Nordrhein-Westfalen reichte von Schlagern über Gospel und Rock´n Roll.

 

Für ASB-Tagespflegeleiterin Heike Stendel, die den Wunsch der alten Herrschaften vermittelt hatte, ein großes Glück: „Oh, ich freue mich so sehr für unsere Gäste. Das war für sie endlich wieder ein richtiges Highlight nach Isolation und auch sonst stark eingeschränkter Teilhabe am Leben. Ein herzliches Dankeschön an das Wünschewagen-Team und die Künstler!“

 

Ansprechpartnerin für dieses ASB-Thema

bFA4_1278.jpg

Julia-Marie Meisenburg

Koordinatorin: Der Wünschewagen Niedersachsen (Fundraising & Öffentlichkeitsarbeit)

Telefon : 0511 35854-228

j.meisenburg(at)asb-hannover.de

ASB Hannover

Petersstraße 1-2
30165 Hannover