Der Wünschewagen Niedersachsen

Für Willy erfüllt sich ein Weihnachtswunsch

Gerade einmal 3,6 Kilometer liegen zwischen der Palliativstation, auf der Willy* seit einigen Wochen betreut wird, und seinem Zuhause. Und doch sind diese wenigen Kilometer für den todkranken 73-Jährigen aus eigener Kraft nicht mehr alleine zu bewältigen. Dabei hatte der Krebspatient doch noch einen ganz großen Wunsch: Weihnachten bei seiner Frau verbringen zu dürfen. Und das konnte er.

Ein echtes Gemeinschaftswerk hat dieses Weihnachtswunder für Willy* möglich gemacht: Am 23. Dezember nämlich haben sich die Wunscherfüller Jolanta Wawrzuta und Christopher Loitz aufgemacht, um den Todkranken medizinisch bestens betreut sicher in seine eigenen vier Wände zu begleiten.

Dort hattte das ambulante PalliativTeam Okerland bereits alles organisiert, um Willys Frau während der Feiertage bei der Versorgung ihres Mannes unterstützt. Zwei Übernachtungen später, am zweiten Weihnachtsfeiertag, hat sich schließlich eine weitere Wunscherfüller-Crew – bestehend aus Conny Oppermann und Andreas Quadt – nach Braunschweig begeben, um Willys Rückreise zu bewerkstelligen. Wir sind sehr froh, dass wir den großen Herzenswunsch des Braunschweigers in Erfüllung gehen lassen konnten. Und bedanken uns von Herzen bei unseren Ehrenamtlichen, die sich selbst an den Feiertagen Zeit nehmen, um Sterbenskranke noch einmal glücklich zu machen.

*Name geändert