Grußwort unseres Schirmherren

Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil

Liebe Leserinnen,
liebe Leser,

die letzten Wünsche eines schwer erkrankten Menschen sind etwas ganz Besonderes. Wenn keine Hoffnung auf Heilung mehr besteht, werden die Erinnerungen und die Sehnsüchte eines Lebens oft auf ein Anliegen fokussiert. Ob „einmal noch ans Meer“ oder „zur Taufe der Enkelin“ - ohne eine qualifizierte Unterstützung sowie eine medizinische Begleitung wird das normalerweise nicht mehr möglich sein. Ich freue mich sehr über das Projekt „Wünschewagen“ des Arbeiter-Samariter-Bundes und bewundere das Engagement seiner freiwilligen Helferinnen und Helfer. Vielfach ist es nur mit Ihrer Hilfe möglich, schwer erkrankten Menschen in ihrer letzten Lebensphase einen besonderen Wunsch zu erfüllen. Dieses Angebot ist auch unermesslich wertvoll für die Angehörigen. Sie erhalten die Gelegenheit, jenseits des Klinik- oder Hospizbetriebes noch einmal gemeinsame Zeit und gemeinsame Aktivitäten mit ihren unheilbar erkrankten Freunden oder Verwandten zu erleben.

Dafür danke ich dem Arbeiter-Samariter-Bund sowie seinen Helferinnen und Helfern und wünsche dem Wünschewagen Niedersachsen noch viele erfüllte Einsätze.

Hannover, im August 2018

                                                                                                                                      Ihr

Stephan Weil
Niedersächsischer Ministerpräsident / Schirmherr Wünschewagen Niedersachsen 

 

Ministerpräsident Stephan Weil gratuliert zum 1. Geburtstag des Wünschewagens im November 2018.

Foto: ASB/Florian Arp

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Erfahren Sie mehr.