ASB-Bevölkerungsschützer tagen in Hannover

ASB-Experten für Bevölkerungsschutz aus ganz Deutschland trafen sich am 28. und 29.09.2017 in Hannover. So ein Austausch ist zum Beispiel wichtig, um sich für Katastrophenfälle optimal vorzubereiten.

Der Fachkreis Bevölkerungsschutz ist eine vom ASB-Bundesverband ins Leben gerufene Gruppe, die federführend die Arbeit des ASB vor allem im Katastrophenschutz und Rettungsdienst vorantreibt. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sprachen über Erfahrungen, aktuelle Entwicklungen und Pläne für die Zukunft. Neben kurzen Berichten aus den Landesverbänden und dem Bundesverband wurden Konzepte zur Stärkung des Ehrenamts im Bevölkerungsschutz vorgestellt. Freiwillige zu finden wird für die Hilfsorganisationen zunehmend schwieriger, daher ist die Gewinnung neuer Ehrenamtlicher und ihre Bindung ein großes Thema.

Außerdem wurde über App "ASB schockt" gesprochen, mit denen bereits in vielen Städten im Fall eines Herzstillstands der nächste Defibrillator gefunden werden kann. Weitere Themen betrafen unter anderem Muster-AGB für Sanitätsdienste, eine neue Strukturierung der Ausbildung im Katastrophenschutz, eine Großübung des ASB sowie die Zusammenarbeit mit den anderen Hilfsorganisationen.